Schießsportabteilung

Schießsport-
abteilung

Aktuelles

Weihnachtsfeier 2021 abgesagt!

Eigentlich sollte am nächsten Samstag, den 04.12.2021, unsere Weihnachtsfeier statt finden. Der Vorstand hat sich, auf Grund der steigenden Corona

Unser Schießstand ist für den regulären Trainigsbetrieb geöffnet. Dabei sind unsere derzeitigen Regelungen einzuhalten: Der Vorstand wird die Situation regelmäßig

Weihnachtsfeier 2021

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am Samstag, den 04.12.2021 ab 19 Uhr statt. Organisiert wird der Abend in diesem Jahr von

Vereinsmeisterschaften 2022

Endlich können wir unsere Vereinsmeisterschaft wieder stattfinden lassen. Die Termine sind am 17. + 18.01.2022 und am 25. + 26.01.2022

Die diesjährigen Stadtmeisterschaften finden vom 08. bis zum 27. November in Westenholz statt. Es gelten die 3G-Richtlinien (mit Nachweis!). Gemeldete

Beste Ergebnisse trotz langer Corona-Pause: Farblich abgestimmt mit seinem Luftgewehr strahlt Rainer „Zappa“ Gertkämper auf unserem Schießstand. Beim heutigen Heimwettkampf

Trainingstermine Kleinkaliber

Trainings- termine Kleinkaliber

FAQ

Unser Schießstand befindet sich im Anbau der Stadthalle Delbrück.

Die Einfahrt liegt zwischen Autohaus und Stadthalle.

>>Kartenansicht<<

Der Schießstand befindet sich in Sande:

Zum Barbrock 5
33106 Paderborn-Sande

Unsere LG und LP Trainingsabende finden Montags und Dienstags ab 19 Uhr statt.

Unsere KK-Traininsabende findet ihr hier.
Jeweils von von 18-21 Uhr.

Die ersten 3 Besuche auf unserem Schiessstand sind kostenlos. Gemeinsam mit der Standaufsicht können hier die ersten Erfolge des Sportschiessens gemacht werden. Das Gewehr/ die Pistole, eine Schiessjacke und der Handschuh können vom Verein genutzt werden.

Danach erlauben wir uns pro Abend einen Betrag von 2€ zu erheben. Dieser entfällt mit Eintritt in unseren Verein.

Unsere Mitgliedbeiträge pro Jahr:

Jugend aktiv: 25€

Jugend passiv: 25€

Schützen aktiv: 35 €

Schützen passiv: 25 €

Ein Schütze ist „aktiv“ sobald er an den Rundenwettkämpfen teilnimmt.

Schiesssport ist international der Sportliche Umgang mit Schusswaffen nach bestimmten Regeln. Hierbei wird die Waffe als Sportgerät verwendet. Man kann den Schiesssport auch als Präzisionsport bezeichnen.

Unser Schiessstand ist für das Luftgewehr und Luftpistole schießen ausgelegt. Auf 8 elektronischen Schießbahnen bietet sich die Möglichkeit beide Disziplinen auszuprobieren.

Außerdem bieten wir regelmäßig ein Kleinkaliber-Training an.

Das Mindestalter für die Ausübung des Schießsports mit Druckluftwaffen ist 12 Jahre.

Für das Schießen mit unseren Kleinkaliberwaffen ist das Mindestalter 16 Jahre.

Jugendliche bis 18 Jahre müssen unsere >>Einverständniserklärung<< vorlegen.

Darüber hinaus muss die Allgemeine Waffengesetz-Verordnung eingehalten werden.

Der Sportschütze/Sportschützin wird von geschulten Personen eingewiesen und beaufsichtigt.

Das Wettkampfziel vom Sportschiessen ist die höchste Ringzahl zu bekommen. Dazu muss man möglichst die Mitte der Schießscheibe treffen. Die maximale Ringzahl pro Scheibe beträgt 10 Ringe. Der Schiesssport erfordert mentales – und körperliches Training.

Die Mannschaften werden in einer Hin- und einer Rückrunde gegeneinander antreten. So gibte es immer einen Heim- und ein Auswärtswettkampf um die Chancen gleichzuhalten.

Am Ende des Wettkampfes werden die Einzel- und auch Mannschaftsergebnisse bekannt gegeben und ein Sieger ermittelt.

Bei normalen Wettkämpfen im Luftdruckbereich werden 15 oder 30 Schuss gemacht (also 150 oder 300 maximal mögliche Ringe).
Davor kann man beliebig viele Probeschüsse machen, um sich an die jeweiligen Gegebenheiten des Schiessstandes zu gewöhnen.

Auf elektronisch betriebenen Ständen wird die Zeit, die man für den Wettkampf zur Verfügung hat, auf dem Display angezeigt.

Auch das Gesellige kommt bei solchen Wettkämpfen nicht zu kurz und es werden Kontakte zu anderen Vereinen geknüpft.

Um das sportliche Schießen zu fördern und die Leistung unserer Einzelschützen
sichtbar anzuerkennen, werden Leistungsabzeichen verliehen. Dabei orientieren wir uns an der aktuellen Sportordnung.

An einem Tag kann nur um den Erwerb eines Leistungsabzeichens einer
Waffenart geschossen werden. Wird die vorgeschriebene Ringzahl nicht erreicht,
so ist an diesem Tag ein zweiter Versuch nicht möglich.

Leistungsabzeichen können nur in 15er-Serien erworben werden.

Die Ausgabe der Abzeichen erfolgt bei einer lohnenswerten Bestellmenge durch unsere Schriftführerin.

Geschichte

Die Schießsportabteilung der St. Johannes Schützenbruderschaft Delbrück 1929 e.V. wurde im Jahre 1962 von 17 aktiven Schützenbrüdern gegründet. Diese Schützenbrüder hatten sich das Schießen mit dem Luftgewehr als Zeitvertreib für die schützenfeszlose Zeit ausgesucht. Schon bald wurde der erste Luftgewehrstand in der Gaststätte „zur Post“ eingerichtet. Schnell hatte es sich im gesamten Schützenverein herumgesprochen und der Kreis der Interessierten wuchs rasch.  Sodann machte man sich Gedanken, wie man die Aktivitäten weiter ausbauen könne. Der Schützenbruder Heinz Kiko erklärte sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen und wurde der erste Schießmeister der Schißsportabteilung.

Im Jahr 1970 wurde ein neuer Schießstand mit 6 Bahnen in der Gaststätte „Appell Krug“ des neuen Schießmeisters Hein Schaffer in betrieb genommen. Dieser neue und größere Schießstand gab der Abteilung weiteren Auftrieb. Rs wurden bereits Vereinsinterne Wettkämpfe wie zum Beispiel ein Kompanie-Vergleichsschießen oder Vereinsmeisterschaften durchgeführt.
Als dann die Rundenwettkämpfe im Bereich Paderborn ins Leben gerufen wurden, war unsere Schießsportabteilung eine der ersten, die sich an diesen Wettkämpfen beteiligte.
Unter der Führung von Heinz Schaffer fanden auch viele Jugendliche in Delbrück den Weg zum Schießsport, so dass auch bald die ersten Schüler- und Jugendmannschaften an der Start gehen konnten.

Im Jahre 1987 feierten wir das 25-jährige Bestehen unserer Schießsportabteilung im Rahmen unseres Schützenfestes. Es wurde ein großes Jubiläums- Pokalschießen durchgeführt.

Im Jahre 1992 hatte unsere Abteilung ihre größte Bewährungsprobe zu bestehen. Nach mehr als 20 Jahren wurde die alte Gaststätte „Appell Krug“ abgerissen und mit Ihr auch der Schießstand. Trotz vieler Überlegungen und Aktivitäten der Schützenbruderschaft war es gar nicht so leicht, einen neuen Standort zu finden. Es dauerte fast 4 Jahre von der Planung bis zur Fertigstellung, ehe wir unseren neuen Schießstand im Anbau der Stadthalle in Betrieb nehmen konnten. Sehr hilfreich zur Seite standen uns in dieser Zeit die Sportschützen der St. Hubertus Hövelhof. Wir durften auf ihrem Schießstand kostenlos unser Training  und unsere Wettkämpfe durchführen. Seit 1995 nutzen wir unseren neuen, in Eigenleistung errichteten Schießstand und seitdem entwickelt sich unsere Schießsportabteilung besonders positiv.

Im Jahr 2012 feierten wir das 50-jährige bestehen unserer Schießsportabteilung.

Im Jahr 2019 setzten wir mit rund 20 Helfern 2 Jahre Planung in die Tat um. Neben dem Einbau von digitalen Trefferanzeigen auf unserem Schießstand renovierten wir auch unseren angrenzenden Aufenthaltsraum. Ein Glück für uns, dass Mitglieder aus allen nötigen Bereichen wie Schreinerei, Metallbau, Elektrotechnik und EDV in unserem Verein vertreten sind.

Außer den vielen Aktivitäten im sportlichen Bereich führen wir auch einige Veranstaltungen der geselligen Art durch, zum Beispiel Radtouren, Zeltlager für die Jugendlichen, Weihnachtsfeier, Ausflüge, Grillabende u.s.w..
Die Schießsportabteilung hat sich zu einer festen Größe im Bereich der Schützenbruderschaft und des Vereinslebens in der Stadt Delbrück entwickelt und ist aus diesem Bereichen nicht mehr wegzudenken.

 

Bezirkskönige der St. Johannes Schützenbruderschaft

1970    Hanno Lämmche
1976    Alfred Hartmeyer
1997    Bernd Hagenhoff
1999    Theo Beiwinkel
2007    Michael Hennemeier
2011    Hubert Meiwes